Was ist aus den kostenlosen, großen Pflanzen aus anderen Gärten geworden? Fünf Jahre später!

Unterm Strich? Es hat sich lohnt!

Ein Erfahrungsbericht mit geschenkten Pflanzen aus anderen Gärten

Pflanzen haben einen Wert, nicht nur monitär. Pflanzen verkörpern Leben und erzählen schon eine kleine Geschichte. Große Pflanzen sind im Handel eine bedeutsame Investition, ohne die Leistung der Gärtner und Gartencenter zu schmälern. 2015 holte ich aus fremden Gärten einige Schmuckstücke für unseren Hanggarten. Den meisten Pflanzen geht es heute noch gut bei uns.

Im Detail erfahren Sie unsere Pflanzen-Situation unter den Screenshots ...

So starteten wir vor 5 Jahren - Die alten "aktuellen" Blog-Berichte:


Mein Erfahrungsbericht mit Pflanzen aus "fremden" Gärten

Buchsbaum-Kugeln

Von 8 Buchsbaum-Kugeln, die ich ein- und auspflanzte, ist eine Kugel in der Komposttonne gelandet.

Das größte Buchsbaum-Geschenk aus einer Reihenhaus-Siedlung von mittlerweile 1,4 Meter Durchmesser hat letztes Jahr den ersten Schnitt bekommen, weil er eingewachsen an einer Hausecke stand und gewissermaßen ein Teil fehlte (siehe Bild oben, Buchs neben dem Hängekorb).


Buchshecke

Bestimmt über  acht Meter Buchshecke mussten bereits entfernt werden, weil sie krank wurden und sich entlaubten. Rechts im Bild: Die Hecke steht noch, obwohl sie auch aus der gleichen Buchsgarten-Serie stammt, die schon entfernt wurde.

Durch die schon lange bekannte Buchsproblematik, würde ich Stand heute, keine Buchshecke mehr pflanzen.


Hochstammrosen

Die zwei Exemplare blühen jedes Jahr auf´s Neue. Einfach prächtig. Der Rückschnitt ist 2020 noch nicht erfolgt.


Rhododedren

3 von 6 Rododedren mussten wegen Krankheit entfernt werden. Ich bestaune zwar die Blüten, aber die Torfunterstützung im Boden kann heute auch kritisch gesehen werden. Ich bin für den Schutz der Moore, so weit war ich 2015 noch nicht.

2 Rododedren bekam ich von einem aufgelösten Grab auf dem Bornhöveder Friedhof und beide sind eingegangen. Ob nun Feuchtigkeit, Krankheit oder ... Ich würde prinzipiell keine Pflanzen mehr auf einem Friedhof entnehmen.


Eiben

Eine von drei Eiben sagte uns ade. Die Wurzeln waren von mir einfach zu kurz gestochen. Und Ballen können wirklich sehr schwer werden. Die zweite Eibe entwickele ich gerade zu einer Kugel. Im Moment sieht sie sehr gerupft aus.


Kirschlobeer

Der kleine Riese hat sich durchgekämpft. Im zweiten Jahr führte der Kirschlobeer seine Krise aus dem 2. Halbjahr 2015 fort und verlor deutlich an Blätter. Aktuell forme ich ihn gerade, damit wir noch einen Durchgang zwischen dem Trompetenbaum und dem Kirschlorbeer haben.


Trompetenbaum

Selbst die ehemaligen Besitzer gaben dem Trompetenbaum keine Chance und glaubten an das Ende seines Daseins. War es aber nicht! Allerdings begleitete ich seine Ankunft und sein erstes Jahr in unserem Hanggrundstück intensiv - Mit Wasser und Präsenz.


Hänge-Sommerflieder

Einfach schön und farbenprächtig. Jetzt entwickele ich ihn in die Höhe.


Beste Impulse aus Norddeutschland,

 

Ihr Peter Köstel
Coach. Trainer. Garten-Freund

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Logo KöstelGarten

KöstelGarten

Leben, Arbeiten und Gärtnern

Hindenburgallee 11
24619 Bornhöved

T: 04323 6598

Praxis für Logopädie - Mehr als Worte

Angela Köstel-Hegeler

T: 04323 6598

a.koestel-hegeler@logopaedie-bornhoeved.de

www.logopaedie-bornhoeved.de

marketing-pur - Leben. Führung. Business.

Peter Köstel

T: 04323 900-797

F: 04323 900-796
p.koestel@marketing-pur.de

www.marketing-pur.de

TRAINING-TOOLS.de - Business im Spiel

T: 04323 900-797

F: 04323 900-796
shop@training-tools.de

www.training-tools.de

Der echte Norden und Aktion Offener Garten
Der Hanggarten in Bornhöved - Koestelgarten.de